Direkt zum Inhalt

Medikamente gegen Übergewicht

Vielleicht hast Du bereits auch mehrere Ernährungs- und Bewegungstherapien gemacht, aber der langfristige Erfolg hat sich nicht eingestellt? Genau wie unsere Körpertemperatur nicht mithilfe von Gedankenkraft kontrollieren können, können wir auch einige der biologischen Prozesse nicht bewusst kontrollieren, die unseren Appetit beeinflussen. Hier spielen Adipositas Medikamente eine Rolle, die mit diesen verschiedenen biologischen Prozessen arbeiten.

Die begleitende medikamentöse Therapie kann zu höherem Gewichtsverlust führen als die alleinige Umstellung der Ernährung und Bewegung.1 Sie bietet eine weitere Möglichkeit bevor man einschneidendere Therapieformen wie z.B. eine bariatrische OP anwendet. 

Erfahre mehr über medikamentöse Adipositastherapien

a

  1. 1) Jensen MD et al. Circulation 2014; 129:S102–38

Wann können Medikamente Sinn machen?

Es gibt Medikamente, die frei verkäuflich sind, und solche die nur vom Arzt verschrieben werden dürfen. Ein auf Adipositas spezialisierter Arzt kann am besten einschätzen welches Produkt am wirksamsten für Dich ist. 

Medikamente sollten immer in Kombination mit einer gesunden Ernährung und gesteigerter Bewegung erfolgen. Diese können verschrieben werden, wenn die Diagnose Adipositas (BMI > 30) vorliegt oder auch unter bestimmten Voraussetzungen bei starkem Übergewicht.

Die Medikamente werden entweder als Spritze oder Tablette verabreicht. 

8-16%

In Kombination mit Diät und Bewegung kann die Einnahme von verschreibungspflichtigen Medikamenten zu einem Gewichtsverlust von 8-16% führen.1 

Eine dauerhafte Gewichtsabnahme von

5-10%

Eine dauerhafte Gewichtsabnahme von 5-10% kann den Gesundheitszustand verbessern, Begleiterkrankungen positiv beeinflussen und zu einer Verbesserung der gesundheitsbezogenen Lebensqualität führen.2

  1. 1) Jensen MD et al. Circulation 2014; 129:S102–38
  2. 2) Li G et al. Lancet Diabetes Endocrinol 2014; 2:474-480.

Zugelassene medikamentöse Wirkstoffe zur Behandlung von Adipositas

Adipositas-Medikamente können auch dazu beitragen, eine erneute Gewichtszunahme zu verhindern, indem sie die biologische Körperreaktion auf die Gewichtsabnahme, wie z. B. ein permanentes Hungergefühl, regulieren. Sie können dir helfen weniger zu essen oder deinen Lebensstil zu ändern.

Hier erhältst Du einen Überblick über die Wirksamkeit der unterschiedlichen Therapieformen:

  • Änderungen des Lebensstils inkl. Ernährung und Bewegung: -3 bis -8%
  • Medikamente in Kombination mit Diät und Bewegung: -8 bis -16%
  • Operative Eingriffe: -20% und mehr

 

Jensen MD et al. Circulation 2014; 129:S102–38, Courcoulas AP et al. JAMA 2013; 310:2416–25
  • Liraglutid

    Anwendung von Liraglutid

    Der medikamentöse Wirkstoff Liraglutid soll das natürliche Hungergefühl verringern und gleichzeitig das Sättigungsgefühl steigern. Er soll dabei helfen, die tägliche Kalorienzufuhr ohne Hungergefühle zu senken. Liraglutid ist dem menschlichen Sättigungshormon (GLP-1) sehr ähnlich und auch für Jugendliche zugelassen. Liraglutid wird im Regelfall täglich als Injektion angewendet.

  • Orlistat

    Anwendung von Orlistat

    Der medikamentöse Wirkstoff wird in Kombination mit einer Reduktionsdiät eingesetzt. Im Gegensatz zu Liraglutid zügelt es nicht den Appetit, sondern soll die Aufnahme von Fett und damit die Energiezufuhr im Körper verringern. Der Wirkstoff kann fettzerlegende Enzyme im Darm hemmen und wird durch eine Tablette eingenommen. Ab 120mg Wirkstoff ist Orlistat rezeptpflichtig 

Adipöse Frau informiert sich online über Adipositas
Renate und ihr Mann gehen im Park spazieren

"Nachdem ich schon alles mögliche im Alleingang ausprobiert hatte, fand ich schließlich den Mut, professionelle Hilfe durch einen Arzt aufzusuchen."

 

Renate, Adipositas-Betroffene

Erfahre mehr von einem Adipositas spezialisierten Arzt oder Berater

Arztgespräch
Du möchtest deine individuelle Behandlungsmethode mit einem spezialisierten Arzt oder Berater entwickeln? Jetzt über unseren Partner TeleClinic einfach deine Video-Sprechstunde mit einem Facharzt starten. Alternativ findest Du über adipositas-spezialisten.de spezialisierte Ärzte oder Berater ganz in deiner Nähe.